Suche
  • Raum für Kurse und Veranstaltungen
  • Kooperationen um tolle Angebote schaffen!
Suche Menü

Beckenbodengymnastik (Rückbildungsgymnastik) mit Baby

Heute sind 75 % der Frauen und 25 % der Männer von Blasenschwäche betroffen. Grundsätzlich ist eine gut funktionierende Beckenbodenmuskulatur die Basis für Kontinenz. Mit einem gezielten Training kann jeder Grad der Stressinkontinenz sowie Senkungsbeschwerden angegangen werden. Auch bei unzureichender Fähigkeit, die Beckenbodenmuskulatur anzuspannen und gleichzeitigen Lagen für Risikofaktoren, ist ein Beckenbodentraining im Sinne der Prophylaxe zu sehen.

Die Beckenbodenmuskulatur kann wie die Skelettmuskulatur willkürlich angespannt und eingesetzt werden. Normalerweise arbeitet sie auch automatisch in koordinierten Bewegungsmustern mit. Besteht nun eine muskuläre Schwäche, geht man davon aus, dass ein automatisches Zusammenspiel nicht mehr stattfindet. Folglich muss eine geschwächte Beckenbodenmuskulatur zunächst isoliert gekräftigt werden, damit sie dann bewusst in andere Bewegungsmuster mit einbezogen werden kann.

Mit der Zeit wird dieses Zusammenspiel wieder reaktiv erfolgen. Ein Dauererfolg wird sich nur dann einstellen, wenn regelmäßig geübt wird, um die erworbene Muskelkraft zu erhalten. Durch das regelmäßige Üben kommt es mit der Zeit zu einer Automatisierung, die es leicht macht, die Beckenbodenspannung in den Alltag zu integrieren.

10 Termine à 60 Minuten für 110,00 €

Dieser Kurs ist als Präventionskurse nach §20 SGB V zertifiziert und kann nicht direkt mit der Krankenkasse abgerechnet werden.

Dienstag 11:00 – 12:00 Uhr

02.04. – 25.06.2019

Pause am 16., 23. und 30. Mai

Kurs kostenpflichtig buchen

Stefanie Kneisle

Dipl.-Fitnessökonomin | Beckenbodenkursleiterin

0171-1762381

steffi@aktiviko.de